Barrierefreiheit und die Welt der Prüfzeichen in Deutschland

Manche halten es für eine Mogelpackung, andere suchen verzweifelt nach Möglichkeiten, ihre Webseiten hinsichtlich Barrierefreiheit zertifizieren zu lassen.

Accessibility Blog Parade
Ein interessanter Ausgangspunkt in die Welt der barrierefreien Zertifizierung ist, den Piktogrammen auf den Webseiten zu folgen. Ich beschränke mich diesmal auf Prüfzeichen, die für Deutschland von Bedeutung sind. So findet man die unterschiedlichsten Ansätze und Formen, teils offiziell teils selbst geschneidert. Folgen wir doch einfach mal den unterschiedlichen Piktogrammen und sehen ein wenig unter ihre Haube:

 

DIN CERTCO Prüfsiegel: Barrierefreie Website

Din Geprüft - Barrierefreie WebsiteDie DIN Certco bietet quasi DAS Prüfsiegel für Barrierefreie Internetpräsenzen: DIN Geprüft – Barrierefreie Website. Sie bieten sowohl Erstzertifizierung als auch Überwachung der Barrierefreiheit. Das hat alles freilich seinen Preis, ist also nicht ganz billig (Gebührenordnung als PDF-Datei). Wirklich aufgefallen ist mir dieses Symbol bis dato nicht, lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzogen. :-)

 

BIK 95 plus

BIK 95plusDas Projekt BIK bietet unterschiedliche Testverfahren an und ist quasi DER offizielle Tester für Barrierefreiheit. Für Agenturen steht die Möglichkeit zur Verfügung, in die Liste der 95plus Anbieter durch einen BIK-Test zu gelangen. Damit werden Agenturen zertifiziert, Webseiten nach dem BITV erstellen zu können und sie müssen mindestens 95 und mehr von insgesamt 100 Punkten erreichen. Daher findet sich das Prüfzeichen der BIK 95plus auch mittlerweile auf einigen Agenturseiten wie im aktuellen Beispiel auf interactive tools.

 

BIK 90 plus

BIK 90plusHäufiger findet man das Prüfzeichen der BIK 90plus auf Webauftritten, die im BIK Testverfahren 90 oder mehr von insgesamt 100 Punkten erhalten haben. Die BIK bietet jetzt auch eine informative Seite zu ihren Prüfzeichen an, auch für das BIK 90 plus: BIK-Logo für geprüftes Webangebot verwenden. So findet sich dieses Prüfzeichen mit dem entsprechenden Link auf das BIK Testergebnisse unter anderem auf der IHK Offenbach, dem Ökolandbau oder dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

 

BITV Test 97,5Eine interessante Variante, um sein BIK Testergebnis genauer hervorzuheben, findet sich bei Greenpeace, die das Prüfzeichen um die genaue Angabe der erzielten Punkte 97,5 ergänzen. :-) Der Link des Prüfzeichens führt dann auf das BIK Testergebnis.

 

valid BITV

Valid BITV
Es dürfte sich hier eher um ein selbstgebasteltes Prüfzeichen handeln. arge SGB II im Kreis Plön hat das Zeichen direkt unter die anderen Zeichen zur XHTML-Konformität und CSS-Validität gesetzt. Folgt man dem Link des Prüfzeichens gelangt man auf die Seite des automatischen Online-Prüfsystems Truwex, das auch eine Testumgebung nach BITV bereitstellt. Die Seite bietet selbst keinerlei Prüfzeichen bei Erfolg an, arge SGB II hat schlicht den Link, den Truwex bei Gefallen zur Verfügung stellt, verwendet. Testet man mit diesem Online-System die arge Webseite, ist sie tatsächlich ohne Fehler. :-) Freilich sollte man hier immer noch ins Feld führen, dass es sich um automatisches Testsystem handelt; dieses sollte den BIK Test oder Selbsttest langfristig nicht ersetzen.

 

BITV getestet

BITV mit HakenAuch für den BIK Selbsttester gibt es nun wohl ein selbstgemachtes Prüfzeichen: BITV mit rotem Haken. :-) Der Deutsche Naturschutzring EU-Koordination hat dieses Prüfzeichen an die Stelle platziert, an der auch die herkömmlichen Zeichen zur XHTML-Konformität und CSS-Validität stehen. Der Link verweist ganz allgemein auf die BITV Gesetzesvorlage der BIK online. Erst wenn man auf die entsprechende Hilfeseite geht, erfährt man, dass und wo man das Ergebnis des BIK-Selbsttests der Webseite einsehen kann. Grundsätzlich ist der BIK-Selbsttest, der quasi im Trockendock die Punkte des BIK Testverfahrens durchspielen läßt, sehr begrüßenswert und DER wichtige Startpunkt, um eine Zertifizierung anzustreben. Jedoch sollte ein Prüfzeichen auf einer Webseite anzeigen, auf was es verweist. In konkreten Fall auf den BIK Selbsttest.

 

Sonstige Prüfzeichen – eine kleine Auswahl

BITV barrierefrei BITV BITV Barrierefrei
Beinahe uferlos ist der sonstige Wildwuchs in Sachen Prüfzeichen und Barrierefreiheit. Da finden sich dann selbstgemachte Prüfzeichen, die wahllos auf die BITV, das W3C oder ähnliche offizielle Seiten verlinkt sind, aber in keiner Weise eine nachprüfbare Möglichkeit bieten, die Barrierefreiheit einer Webseite nachzuvollziehen. Da bleibt dann nur die Handarbeit des Nutzers und der Blick in den Quellcode.

Prüfzeichen Barrierefrei
Eine interessante Variante bietet die Agentur E-Formation, die gleich ein eigenes Prüfzeichen für seine barrierefreien Projekte entwickelt hat: Ihre Kunden wie die Paritätische Schleswig-Holstein oder das Diakonie-Hilfswerk Schleswig-Holstein (das sind mehrere Webseiten) weisen dieses Prüfzeichen auf. Die Seite der Agentur, die das Prüfzeichen erläutert, führt nur ganz allgemeine Punkte an, die man bei barrierefreien Seiten beachten muss. Die gesetzlichen Vorgaben werden erwähnt, aber etwa das BITV bleibt ungenannt.

 

6 Antworten auf „Barrierefreiheit und die Welt der Prüfzeichen in Deutschland“

  1. Hallo Frau Egger,
    auch das 90plus-Logo stammt von BIK. Wir haben die Seiten zu den Prüfzeichen jetzt verlinkt:
    BIK-Logo für geprüftes Webangebot verwenden

  2. Hallo Herr Zapp,
    ach wunderbar, auf dem Symposium in Düsseldorf war man sich darüber leider nicht wirklich einig geworden. Aber so herrscht ja jetzt Klarheite. Ich werde den Artikel gleich dahingehend gegenkorrigieren.
    Danke.

  3. Moin Moin,

    in der Tat: Das Banner auf unserer Webseite ist ein Eigenbau; unabhängig von der Verlinkung weisen wir aber auch nach einem offiziellen BIK-Test 99 Punkte vor.

    Die Idee der Verlinkung ist mehr zum Nachahmen, Selbsttesten und wie geschrieben zum Neugierigwerden und Mitmachen gedacht.

    Gruß
    Stefan Kutz

  4. Hallo Stefan Kutz,
    ah – das BIK Logo 95 plus. War das tatsächlich letzhin bei meinem Besuch auch schon da. :-) Ist mir gar nicht aufgefallen. Aber schön, dass es nun klarer wird.
    Mir ging es ja auch mehr darum, nachzusehen, was es an Logos und Prüfzeichen in der freien Webwildbahn gibt. Da fand ich die Verlinkung zum positiven Test bei Truwex schon interessant und diese Verlinkung habe ich so auch sonst nicht gefunden.

  5. Moin junge Frau :),

    nein war es nicht. Den Button habe ich nun hier erst entdeckt und dann integriert.
    Dass mit dem BITV-Button kam mir ua auch deshalb, weil es viele laut eigener Dastellung barriere’freundliche’ Webseiten gibt, die in Wirklichkeit unter aller Würde sind. Da der Link http://checkwebsite.erigami.com/bitv.html wohl nicht sehr bekannt ist, kam ich auf diese Idee ihn so populärer zu machen.

  6. @Stefan Kutz:
    Ja – wunderbar, mir war diese Testseite auch nicht wirklich bekannt. Deswegen hab ich sie auch in meine Liste mit aufgenommen. Und natürlich gleich meine Seite getestet. :-)

Kommentare sind geschlossen.