Nielsen: Zahlen als Ziffern darstellen ist besser

Jakob Nielsen erläutert in seiner jüngsten Alertbox “Show Numbers as Numerals when writing for online readers“, wie Zahlen optimal in Online-Texten eingesetzt werden sollten.

Im Grunde geht Nielsen von einer ganz einfachen Tatsache aus: Der Anwender kommt schneller durch einen Text, wenn etwa Zahlen nicht ausgeschrieben werden, sondern als Ziffern. Da Leser auch Webseiten scannen und sich dabei Überschriften, hervorgehobene Worte, Listen und Links quasi herauspicken, sind auch Zahlen als Ziffern schneller erfass- und lesbar.

Nach Nielsen wird der Leser im Lesevorgang eingebremst, wenn Zahlen ausgeschrieben werden.

Folgende Dinge sind bei der Anwendung von Zahlen in (Online-)Texten nach Nielsen zu beachten – wenngleich sich das Schreiben für Online-Texte von dem in Druckerzeugnissen mitunter unterscheidet:

  • Zahlen repräsentieren Fakten und der Leser kann die Fakten, die durch Zahlen unterstützt werden, besser erfassen, wenn sie als Ziffern dargestellt werden.
  • Ziffern werden schneller erfasst und sehen einfach anders aus als die Zahl in Buchstaben.
  • Ziffern können auch am Anfang von Sätzen stehen.
  • Insbesonders für große Zahlen macht es Sinn, Ziffern zu verwenden – aber nur bis zu Billionen. Darüber hinaus tut sich der Leser schwer, Ziffern richtig zu interpretieren. Hier eine Anmerkung: Mir erscheint auch bei Millionen die Zahl schwieriger zu lesen als die Worte “zwei Millionen“.
  • Bei ungenauen oder ungefähren Zahlenangaben macht es jedoch Sinn, nicht Ziffern zu verwenden, z.B. tausende statt 1000e.