Was ist Barrierefreiheit – meine Vorträge

Seit kurzem habe ich die Möglichkeit, turnusmäßig und dann geblockt Einführungsvorträge zur Barrierefreiheit zu halten. Das ist ziemlich spannend. :)

Es war zwar ein kleines Hauruck-Unternehmen, weil der erste Vortrag sehr knapp terminiert war, aber da die Vorträge ja nun turnusmäßig stattfinden, kann ich die Präsentation Schritt für Schritt ausbauen und entlang der Erfahrungen optimieren. Die jeweils aktuelle Präsentation packe ich dann auf Slideshare.

Als barrierefreie Entwicklerin, das war die erste Erfahrung aus den beiden Vorträgen der letzten Wochen, muss ich wieder lernen, auf einen allgemein verständlichen Erklärungslevel zu kommen. Daher fand ich ganz direkte Fragen gut wie ist ein Screenreader nun Hard- oder Software. Oder wie funktioniert jetzt nun genau eine Braillezeile oder wie formuliere ich denn wirklich einen Alternativtext für blinde Nutzer. Und nicht alles ist wirklich einfach zu beantworten, schließlich kenne ich Braillezeilen auch nur aus zweiter Hand. :) Aber – und das ist halt das spannende für mich – ich nehme das zum Anlass, um mir eben so ein Arbeiten mit Braillezeile genauer anzusehen, kaufen kann ich mir freilich keine, weil zu teuer (auch bei Ebay nicht billiger zu haben ;) ) und auch nicht braille-kundig. Immerhin weiß ich jetzt, was ein anerkanntes Hilfsmittel ist und was von der Krankenkasse bezahlt wird.

Und was mir am besten gefallen hat, waren die vielen direkten Fragen, fast schon Debatten. Das hat mich mitunter auch ein wenig aus der Vortragsraison gebracht, weil ich ja durch die Debatten im Galopp schon fast dann quer durch den Vortrag war. Aber – und auch das macht durchaus Spaß – die Vorträge haben halt auch diesen überlappenden Seminarcharakter. Am Ende des Vortrags – nach einer angemessenen Pause natürlich – hätte ich gerne noch einen Aufbauvortrag gehalten. :)

Insofern harre ich der Vorträge, die da nun immer wieder kommen werden … :)

Was ist Barrierefreiheit? (18.05. 2010)

Meine Präsentationen auf slideshare.

Meine Vorträge arbeiten sehr intensiv mit Screencasts, die sind natürlich in slideshare nicht enthalten. Und weil ich ja in Übung bleiben will, werde ich auch die in slideshare integrierte und herunterladbare PDF-Datei so weit wie möglich barrierefrei gestalten. Ich werde die dann auch hier verlinken. Gerne dann Rückmeldung zum barirerefreien PDF, wenn es Probleme damit gibt, gerne auch ganz direkt. :)

Update

So, jetzt habe ich die PDF-Datei barrierefrei aufgearbeitet: Was ist Barrierefreiheit? Ein Kurztest (PDF-Datei, 2,8 Mb). An Sprachauszeichnung und Abkürzungs-Einbindung habe ich mich nach Stunden jetzt nicht mehr herangetraut. Die Umfliessen-Ansicht ist nicht zu empfehlen. ;) Ich denke, da muss ich mich erst genauer heranarbeiten, weil ich fürchte, dafür sollte man wohl am Ausgangspunkt ansetzen: am generellen Layout der Präsentation.