Artikel

Review: 2012

Last modified: März 12, 2016

Von Reviews halt ich wenig, weil ich mich nicht immer selbst wieder spiegeln möchte. Aber es gab schon etwas Aufregendes im letzten Jahr – mein Wechsel in eine neue Agentur und in die 5-Tage-Woche. Das letzte halbe Jahr ist daher eher an mir vorbei gerauscht, vor allem die Restzeit – genannt Freizeit. Zu wenig Zeit für private Projekte.

Trotzdem habe ich noch einige Projekte vorangetrieben – und wie fast jedes Jahr knubbelten sich diese im zweiten Halbjahr. So habe ich für cologne.js – die Kölner JavaScript Gruppe – einen Vortrag zu JavaScript und Barrierefreiheit gehalten – als einfaches Beispiel habe ich mir die Umsetzung eines Akkordions in Frameworks wie jQuery UI und Accessible Mootools und der WAI-Gruppe angesehen: Accessible Javascript. Besonders spannend war dazu im Vergleich die doch eher geringe barrierefreie Umsetzung bei jQuery Mobile.

Nach 2 Jahren war er wieder da: der Wiener A-Tag. Diesmal stand er ganz im Zeichen der Mobile Accessibility. Zum dritten Mal in Folge und damit zum letzten Mal (:)) habe ich mich zu neuen barrierefreien Ufern aufgemacht und das Thema Responsive Webdesign und Barrierefreiheit abgeklopft. Ich nutze Vorträge und Projekte immer gerne dazu, etwas neu zu beleuchten und weiter zu entwickeln. Aus dem Vortrag ist auch gleich ein ganzes Projekt zum Thema entstanden, an dem ich nach und nach weiter entwickeln werde: Responsive Accessibility in der Praxis. Mehr Infos zum Projekt in Kürze …

Nach über 2 Jahren Vorlaufzeit gibt es jetzt in WordPress eine Core-Accessibility-Gruppe. Der gehöre ich an, aber ich bin nicht sonderlich mit Procedere und Prozess zufrieden. Ich kenne weder, wie WordPress intern Aufgaben abarbeitet, noch weiß ich letztlich, was die Gruppe macht und machen soll. Der barrierefreie Grundgedanke, den Core insgesamt von Beginn an barrierefrei auf- und auszuarbeiten, klappt wohl nicht. Daher sollen wir in der Gruppe diverse Tickets begutachten und bewerten. Keine Ahnung, irgendwie habe ich mittlerweile auch zu wenig Freizeit, um mich da wirklich einzuarbeiten. Letztlich geht es mir ums Frontend und auch das neue Default-Theme ist nicht wesentlich besser als die vorherigen. Auch bin ich nicht immer mit den Korrekturen bis dato einverstanden, na ja. :)

Im Dezember hatte ich dann nach fast 3 Jahren die erste Lesung aus meinem Buch in Graz. Das war ziemlich spannend, weil so richtige Fans da waren. :) Vor 3 Jahren hätte mir das noch mehr Auftrieb gegeben …

In der Summe doch recht spannend gewesen, das Jahr 2012. Und wird es hier wieder voller werden 2013? Das frage ich mich auch, mal abwarten. :)

Kommentare sind geschlossen.