Barrierekompass: Rezension zum barrierefreien Museum

Der Barrierekompass setzt dankenswerterweise seinen Fokus immer wieder auf Barrierefreiheit im Alltag, diesmal auf die Barrierefreiheit von Museen in seiner Rezension des Buches “Das barrierefreie Museum“. Sehr schön wird in der Einleitung des Buches betont, dass die Aufmerksamkeit der Museen hinsichtlich Barrierefreiheit noch nicht auf idealen Niveau sei. Das gilt ohnehin für die meisten Bereiche des Lebens. :)

Fein wäre es gewesen, wenn die Rezension noch ausführlicher auf die im Buch angesprochenen Kapitel zur Barrierefreiheit im Internet eingegangen wäre, aber, da ich die Bücher aus dem Verlag transcript kenne und das Inhaltsverzeichnis verspricht wirklich eine Menge, werde ich mir das Buch kaufen.

BIK Zertifizierung: Skalierbarkeit

Die BIK überarbeitet ja derzeit ihren BITV-Test im Hinblick auf das neue WCAG 2.0. Im Teil 5 zu Schriftgrößen und Skalierbarkeit gibt es wirklich interessante Neuerungen zu verzeichnen:

So wird für die Skalierbarkeit auf aktuellste Browserversionen zurückgegriffen wie Firefox 3 und IE 7. Grund dafür ist vor allem die neue Full-Page-Zoom-Möglichkeit. Weiters wird nicht mehr geprüft, ob die Auflösungen von 800 x 600 und 640 x 480 Pixel nutzbar sind.

Wie der User-Agent-String zum Ringelspiel wird :)

Sehr lustige Replik von WebAIM in Sachen Browser und deren Erkennung mit Hilfe des User-Agent-Strings: History of the browser user-agent-string.

Mit dem Erscheinen von Googles neuem Browser Chrome sei die Browsererkennung obsolet geworden, weil sich die quasi in den Schwanz beisst.

And then Google built Chrome, and Chrome used Webkit, and it was like Safari, and wanted pages built for Safari, and so pretended to be Safari. And thus Chrome used WebKit, and pretended to be Safari, and WebKit pretended to be KHTML, and KHTML pretended to be Gecko, and all browsers pretended to be Mozilla

Quelle: History of the browser user-agent-stringWebAIM Blog

„Wie der User-Agent-String zum Ringelspiel wird :)“ weiterlesen

Blind Confidential: Erste Erfahrungen mit Voice

BlindConfidential – an sich schon ein sehr interessanter Blog – hat nun erste Erfahrungen mit Mac und Voice Over gesammelt. Schnell wird klar, dass Voice Over gänzlich andere Tastaturbefehle nutzt wie etwa JAWS. Dadurch wird die Lernkurve verlangsamt. Meine Erfahrung war ähnlich, vor allem reicht der Funktionsumfang nicht an einen Screenreader heran.