Fronteers 2009: meine erste Internationale :)

Anfang November habe ich meine erste internationale Konferenz besucht – die Fronteers 09 in Amsterdam. Grund genug auch mal einen kurzen Rückblick zu machen, vor allem weil der erste Konferenztag mal wieder so richtig Lust auf Webentwicklung gemacht hat.

Diese Lust hat auch wettgemacht, dass ich im kleinsten aller möglichen Hotelzimmer einquartiert wurde – 1,5 x 2,5 Meter – immerhin hat das Bett fast das ganze Zimmer ausgefüllt und das WLAN war hervorragend. ;) Amsterdam ist ja von Köln aus dann doch eher ums Eck und man fährt quasi mit der Bahn direkt ins Zentrum. Eine schöne, wenngleich sehr putzige Stadt – wie das Holländische im allgemeinen. Ja, ich mag das Holländische, fahre da ja auch jedes Jahr ans Meer, aber in so engen Kanalstädten find ich es ja immer zu kleinstädtisch. Aber nun zur Konferenz …

Continue reading “Fronteers 2009: meine erste Internationale :)” »

Divitis oder schlicht Erweiterbarkeit?

Endlich hat jemand auch mal ein wenig Weitblick. Klar – Divitis oder auch Exrem-Divitis ist ein durchaus verbreitetes Phänomen und ist unbedingt zu kurieren! :-)

Aber Dirk Schürjohann ist zuzustimmen, das Divitis auch sinnvoll sein kann, wenn es um die Erweiterbarkeit, das Bauen von Modulen geht: Divitis. Ein paar Gedanken zum übermäßigen Gebrauch von .

Continue reading “Divitis oder schlicht Erweiterbarkeit?” »

CSS-Dateien richtig dokumentieren: CSSDOC

Ein interessantes Projekt, dass das CSSDOC-Team da aus der Taufe gehoben hat.

Mit Hilfe des PHP Dokumentationsstandards soll für CSS das Konzept des DocBlocks (Documentations Blocks, Kommentarblöcke) nutzbar gemacht werden, um damit eine bessere Strukturierung und Dokumentation – vor allem eine standardisiertere – zu erreichen.

Grundsätzlich ist das eine gute und interessante Sache, weil sie auf vorhandende Dokumentationstechniken aufbaut. Natürlich könnte man diese Blöcke, was die meisten ohnehin schon machen, mit CSS Kommentaren erreichen. Damit ist jedoch immer noch nicht die Problematik der Organisation von grossen CSS Dateien gelöst oder würde sich diese Problematik auch mit dem Konzept des DocBlocks angehen lassen?

Formulare: mit CSS und Webform 2.0 zugänglicher machen

CSS3 Testumgebung mit unterschiedlichen Browsern testen kann Spass machen. :-)

Die CSS3 Testumgebung des w3c kann richtig Spass machen, auf das was in späteren Jahren kommen wird.

Einen ganz deutlichen Vorsprung in Sachen CSS und Formulare hat mittlerweile Opera, wie man in den Beispielen zu “Improve your forms using HTML5” ersehen kann:
Continue reading “Formulare: mit CSS und Webform 2.0 zugänglicher machen” »