Auch Bleiwüsten handeln von Barrierefreiheit

Tja – Bleiwüsten mit barrierefreiem Anspruch kann und wird es immer geben. Darauf verweist Web Axe in “Web Accessibility Articles not Accessible” und macht klar, dass das Schreiben über Barrierefreiheit impliziert, dass man sich auch selbst an diese Regeln hält.

Was dieser Artikel, Web Accessibility … Making your Pages friendly to People with Disabilities -, mit nur jeder möglichen Barriere auf alle Fälle schafft: auf kleinst möglichem Raum wohl die meisten Punkte in Sachen Barrierefreiheit aufzulisten.

„Auch Bleiwüsten handeln von Barrierefreiheit“ weiterlesen

AAC-Fackel-Online, der Preis und seine schwere Zugänglichkeit

Normalerweise sehe ich mir Webseiten, die für ihr Layout Tabellen und Frames verwenden, gar nicht näher an. In diesem Fall wurde diese Webseite jedoch mit dem at-award 2006 ausgezeichnet und als einzige Webseite mit dem Goldprädikat. Das Projekt heißt AAC-Fackel-Online und setzt die Zeitschrift Fackel von Karl Kraus online um.

Accessibility Blog ParadeDer Preis wird in drei Kriterien vergeben: Inhalt (Nützlichkeit), visuell (Schönheit) und Technik (Korrektheit). Abgesehen davon, dass die Kriterien und deren Ausarbeitung etwas holprig sind, soll ein Projekt, das den Preis in Gold erhält, laut Ausschreibung in mindestens zwei der Kriterien herausragende Leistungen zeigen. Das ACC-Fackel-Online Projekt müsste demnach in den Kriterien Inhalt und visuell hervorragend abschneiden, da für die Technik nur das Prädikat unzureichend vergeben werden kann. Aber sehen wir uns das alles ein wenig genauer an:

„AAC-Fackel-Online, der Preis und seine schwere Zugänglichkeit“ weiterlesen

WYSIWYG Editoren im Barrierefreiheits-Test (Standards Schmandards)

Standards Schmandards testet für 2007 WYSIWYG Editoren auf Barrierefreiheit und Webstandards.

Erfreut stelle ich fest, dass TinyMCE nicht so schlecht abgeschnitten hat. Die Problematik mit verschachtelten Listen (denen man im übrigen auch keine wirkliche CSS-Klasse zuordnen kann) ist bekannt, ebenso das Manko, den Sprachwechsel nicht wirklich integriert zu haben. Interessant fand ich den Editor XStandard, der wohl alle Test bestanden hat. Seine Featureliste liest sich denn auch sehr auf den Bereich der Barrierefreiheit zugeschnitten. Interessant, werde ich mir mal ansehen.

RAMsey: Hillary Clintons Webseite ohne Bilder

RAMsey startet eine neue Reihe und sieht sich Wahlkampfseiten auf ihre Zugänglichkeit an.

Bis dato sind das zwar nur schmale Tests, aber man sieht trotzdem schon schöne Ergebnisse wie eine fast leere Variante von Hillary Clintons Wahlkampfseite, sobald man die Bilder ausschaltet. ;-) Eine Reihe, die man verfolgen sollte.

Demo einer unzugänglichen Seite (DRC)

Ein sehr anschauliches Beispiel einer unzugänglichen Seite bietet die Disability Rights Commission (DRC).

Die Demo zeigt unter verschiedenen Gesichtspunkten (schwierige Mausbenutzung, Sehbehinderung, Nutzung mit einem Screenreader), dass es eben nicht nur blinde oder sehbehinderte Nutzer sind, die auf unzugänglichen Webseiten Probleme haben. Mittels Flash lassen sich auch gut eigene Erfahrungen damit machen.