Barrierfreiheit und Agentur: die typischen Probleme

BIZEPS hat in einem stichwortartigen Interview die Agentur “Die Seitenmacher” über ihre Arbeit mit dem Thema Barrierefreiheit befragt. Das Ergebnis ist nicht überraschend, den Kunden interessiert Barrierefreiheit wenn überhaupt nur marginal und Grafiker wissen mit dem Thema wenig anzufagen. ;)

2 Antworten auf „Barrierfreiheit und Agentur: die typischen Probleme“

  1. Ich finde, dass ein barrierefreies Webdesign heute sehr wichtig geworden ist. Bei einer Webagentur zeigt dies auch deutlich, dass man was von seinen Handwerk bzw. seiner Dienstleistung versteht.

  2. Ja – sehe ich ja genauso. Warum ich das Beispiel hervorgehoben habe, war, da es die agenturtypischen Probleme schildert mit dem Thema Barrierefreiheit. Damit ist ja nicht gemeint, dass die Agentur nicht gute Arbeit leistet, sondern dass die Partner und Kunden, mit denen man zusammenarbeitet, oftmals dem Thema nicht wirklich aufgeschlossen sind.

Kommentare sind geschlossen.