Urzeit Standards: das SPACER-Element

Ich dachte ja zuerst, das im Artikel “Seven hottest web 1.0 techniques to trick out your webpage” (via justaddwater.dk) gefundene Beispiel sei der Satire zu verdanken. Dort wurde empfohlen, statt des Spacer-GIFs doch auch mal auf das SPACER-Element zurückzugreifen, das ja noch kompakter wäre.

Das SPACER-Element war nun definitiv vor meiner Zeit und wurde von Netscape 3 unterstützt. :-)

Mit ‹spacer ...› leiten Sie einen Zwischenraum ein (spacer = “Raumschaffer”). Notieren Sie das Tag genau an der Stelle, wo Sie den Zwischenraum wünschen. Mit der Zusatzangabe type=vertical geben Sie an, daß es ein vertikaler Zwischenraum sein soll, wie es für Absatzabstände erforderlich ist. Mit dem Attribut size= bestimmen Sie die Größe des Abstands. Die Angabe erfolgt in Pixeln (size=Größe).

Quelle: SELFHTML

Auch Netscape 4 hat dieses Element wohl noch interpretiert.

Und schließlich: ein Blick in die Google Code Search offenbart, dass das SPACER-Element noch durchaus auffindbar ist. :-)

2 Antworten auf „Urzeit Standards: das SPACER-Element“

Kommentare sind geschlossen.